Wenn schon Sitzen, dann richtig!

Unser Ziel ist es, nicht nur die Sitzzeit insgesamt zu verringern, sondern auch die Zeiten aktiver zu nutzen, in denen Sitzen tatsächlich kaum zu vermeiden ist. Neben einem ergonomischen Bürostuhl mit entsprechenden Einstellmöglichkeiten haben sich besonders Sitzbälle bewährt.

ABER: einen Sitzball solltest Du als Trainingsgerät betrachten und nicht den ganzen Tag darauf verbringen...Warum erfärst Du hier. Und gleich noch ein paar tolle Tipps :)


So sitzt Du richtig

Dauer:

Versuche sowohl die komplette Sitzzeit des Tages, aber auch die jeweilige Sitzphase auf ein Minimum zu begrenzen.

 

Aufrechte Haltung:

Du solltest aufrecht (aber unverkrampft)  sitzen, damit die Wirbelsäule ihre natürliche Doppel-S-Form behält. Diese Haltung wirst Du nicht die ganze Sitzphase durchhalten, aber immer wieder zwischendurch bewusst einnehmen. Kopf, Brustkorb und Becken sollten eine Gerade bilde. Bitte vermeide unbedingt im Hohlkreuz oder mit einem Rundrücken zu sitzen.

 

Beine, Becken, Po: Das Becken ist leicht nach unten gekippt. Beide Füße sind fest auf dem Boden aufgestellt, so dass die Oberschenkel leicht abgesenkt sind. Wichtig ist, dass zwischen Stuhlkante und Kniekehle etwas Platz ist, um einen Blutstau zu vermeiden. Mit dem Po rutschst Du bis ganz nach hinten auf der Sitzfläche (Besonders Frauen haben die Angewohnheit, eher auf der vorderen Kante zu sitzen. Ein guter Stuhl unterstützt diese Haltung durch eine mögliche Sitzflächenneigung.

 

Dynamisch Sitzen: Merke Dir, richtig ist immer die Haltung, die Du als nächstes einnimmst :) Also wichtig ist der Wechsel, das dynamische Sitzen. Dazu zählen der Haltungswechsel, aber auch die Möglichkeiten, die Dir Dein Bürostuhl oder ein Sitzball selbst bieten.

Auch wenn Du "richtig" sitzt, wird diese Haltung belastend, wenn sie zu lange starr bleibt. Räkeln und Strecken fördern ein "richtig Sitzen" :)

 

Bildschirm: Richte Deinen Bildschirm auf Dich ein... Die erste Zeile auf dem Monitor sollte sich etwas unterhalb Deiner Augenhöhe befinden, so dass Dein Kopf eine leichte natürliche Neigung hat.

 

Tisch: Die Tischplatte dient als Verlängerung Deiner Arme bzw. Armlehnen. Die Arme liegen auf den Armlehnen und Tischplatte so auf, dass Schulter und Nacken entlastet werden.


Was braucht ein idealer Schreibtischstuhl?

  • Armlehnen (Schultermuskulatur wird entlastet und Nackenverspannungen wird vorgebeugt)
  • Höhenverstellbar (Siehe oben die richtige Haltung der Oberschenkel und Füße)
  • Sitzneigungsstellung (Unterstützung der Wirbelsäule und dynamisches Sitzen)

Tipp: Auch der Tisch sollte individuell auf die richtige Höhe angepasst werden können um Fehlhaltungen zu vermeiden.

Du suchst einen ganz bestimmten Stuhl?

Wenn Du bereits einen ganz bestimmten Stuhl im Kopf hast, frag Ihn doch einfach über das hier platzierte Formular bei uns an. Wir können so gut wie jeden (Marken-) Stuhl besorgen - und das zu einem sicher unschlagbaren Preis :) Teste uns!

Hinweis: Bitte die mit * gekennzeichneten Felder ausfüllen.